ABOUT

Irena Brežná, geboren 1950 in der Tschechoslowakei. 1968 Emigration in die Schweiz. Journalistin, Schriftstellerin, Slawistin, Psychologin, Kriegsreporterin, Menschenrechtlerin. Zehn Bücher: Publizistik, Essays, Erzählungen und vier Romane. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Theodor-Wolff-Preis 2002 für  eine Kriegsreportage aus Tschetschenien, 2012 Schweizer Literaturpreis für den Roman "Die undankbare Fremde", 2021 Hermann Kesten-Preis des PEN-Zentrums Deutschland für das Engagement für politisch Verfolgte. Sie ist Mutter von zwei Söhnen und lebt in Basel. 2018"Wie ich auf die Welt kam, In der Sprache zu Hause".